Vielseitigkeitsprüfung für Gebrauchshunde

Zum Bereich des VPG's gehören drei Abteilungen:

  • Fährtenarbeit, mit der Anforderung, bei Fährtenlängen von 400-800 Schritten maximal drei Gegenstände auf der Fährte zu finden.
  • Gehorsamsübungen
  • Schutzdienst

Der VPG ist in drei Schwierigkeitsgrade unterteilt. Mensch und Hund lernen als Team die gestellten Aufgaben gemeinsam zu bewältigen.

Fährte: Um den Einstieg zu erleichtern, legt man zunächst eine Fährte, denn schließlich kennt der Hund den Geruch seines "Menschen" am besten und der Einstieg ist leichter. Hat der Hund die Grundbedingungen erlernt, werden aus geraden Strecken Wellen und es werden Winkel aingebaut.

Gehorsam: Hierzu gehören unter anderem die Leinenführigkeit, Freifolge und Unbefangenheit gegenüber anderen Menschen und Hunden sowie auf Distanz zu gehorchen. Desweiteren sind Bringübungen in Verbindung mit Sprüngen und Vereinsamung Bestandteile.

Schutzdienst: Hier wird der Hund sehr stark gefordert, da er aus Reizsituationen in das erwünschte soziale Verhalten zurückgerufen wird. hierzu sind Ausgeglichenheit, Nervenstärke und Selbstbewusstsein, gepaart mit Gehorsam wichtige Voraussetzungen des Hundes.

 

Neuigkeiten
Neuigkeiten
Die neuesten Meldungen aus dem Vereinsleben.

Trainingszeiten
Trainingszeiten
Die aktuellen Trainingszeiten.
Es können sich unter Umständen kurzfristige Änderungen ergeben.

Ausbildung
Ausbildung
Informationen zu unserem Angebot an verschiedenen Trainingskursen.